Dubai

Eine große Zahl von Banken und Maklerfirmen haben sich in Dubai angesiedelt, angezogen vom wachsenden Wohlstand, grenzübergreifendem Handel und Investitionen, M&A-Transaktionen und laufenden Umstrukturierungen staatlicher Unternehmen, Gesellschaften und privater Einrichtungen.

Vom Dubai International Financial Centre (DIFC) aus können wirtschaftliche Organisationen und Finanzinstitutionen den wachsenden finanziellen Bedürfnissen der Region gerecht werden und Unternehmen in und um die Region in ihrem Wachstum unterstützen. In den letzten Jahren sind die finanziellen Ansprüche mit dem stetig expandierenden Unternehmenssektor beständig gestiegen.

DIFC ist ein Offshore-Finanzplatz, der strategisch zwischen Osten und Westen platziert ist und Unternehmen und Finanzinstitutionen eine sichere, effiziente Plattform bietet, auf der sie mit den aufstrebenden Märkten der Region interagieren können.

DIFC füllt die Zeitzonen-Lücke, die die führenden Finanzplätze mit London und New York im Westen und Hongkong und Tokio im Osten nicht bedienen können. Die Qualität und Bandbreite der unabhängigen Regelwerke, der bürgerlichen Rahmengesetze, unterstützenden Infrastruktur und steuerfreundlichen Regulierungen machen Dubai zur perfekten Ausgangsbasis, um der rasant wachsenden regionalen Nachfrage nach unternehmerischen Leistungen und Finanzdienstleistungen nachzukommen.