Top Top

Dubais Automobilindustrie ist auf dem Vormarsch

logo image
Automobilmarkt in Dubai https://www.visitdubai.com/de/business-in-dubai/why-dubai/news-and-insights/dubai-auto-motor-industry-export 20170802T172757 20170824T102047:636391668479384668 Neuigkeiten und Einblicke Es ist allseits bekannt, dass Dubai eine autoverrückte Stadt ist, doch die Faszination für Autos bringt auch hervorragende Geschäftsmöglichkeiten mit sich. Zum einen gibt es auf dem Binnenmarkt eine gesunde Nachfrage nach neuen Premium-Fahrzeugen, doch nicht nur das − die VAE verfügen auch über eine wachsende Export-Industrie, die ideal geeignet ist, die Schwellenmärkte in Afrika und im Nahen Osten zu bedienen. Es ist allseits bekannt, dass Dubai eine autoverrückte Stadt ist, doch die Faszination für Autos bringt auch hervorragende Geschäftsmöglichkeiten mit sich. Zum einen gibt es auf dem Binnenmarkt eine gesunde Nachfrage nach neuen Premium-Fahrzeugen, doch nicht nur das − die VAE verfügen auch über eine wachsende Export-Industrie, die ideal geeignet ist, die Schwellenmärkte in Afrika und im Nahen Osten zu bedienen.

Anschnallen, bitte – Dubais Automobilindustrie verfügt über gute Wachstumsperspektiven.


Es ist allseits bekannt, dass Dubai eine autoverrückte Stadt ist, doch die Faszination für Autos bringt auch hervorragende Geschäftsmöglichkeiten mit sich. Zum einen gibt es auf dem Binnenmarkt eine gesunde Nachfrage nach neuen Premium-Fahrzeugen, doch nicht nur das − die VAE verfügen auch über eine wachsende Export-Industrie, die ideal geeignet ist, die Schwellenmärkte in Afrika und im Nahen Osten zu bedienen.


Eine Kultur der Autoliebhaber


Gehen Sie an einem beliebigen Tag in die Dubai Mall und das beliebteste Hintergrundmotiv für ein Selfie ist wahrscheinlich kein VIP und auch kein edler Zwirn, sondern ein Auto.

Der Tesla X, genauer gesagt – ein Neuling in einem Land, in dem Autofahren eine extrem wichtige Rolle spielt. Der SUV mit den nach oben aufschwingenden Türen kann an einem Pop-up-Standort im größten Einkaufszentrum der Welt erstanden werden. Hier sammeln sich glückliche Shoppingfans, um einen Blick auf das Fahrzeug zu erhaschen oder ihr Modell zu bestellen.


Elon Musk gab auf dem World Government Summit 2017 in Dubai bekannt, dass sein Unternehmen Tesla im Laufe der kommenden Jahre mehrere zehn Millionen Dollar für Ladestationen und Vertrieb in den VAE investieren würde. „Schon im nächsten Jahr werden alle GCC-Staaten mit einem elektrischen Auto erreichbar sein“, so Musk.

Warum ist der Nahe Osten ein so wichtiger Markt?


Manche Branchenführer der Automobilindustrie haben gerade erst begonnen, sich mit dem Wachstumspotenzial der VAE zu befassen, während andere bereits die Früchte ernten.

Die Pro-Kopf-Ausgaben für Luxus-Autos sind im Nahen Osten höher als in jeder anderen Region der Welt. Jedes sechste in den VAE verkaufte Auto ist von einer Premiummarke, wobei BMW, Audi und Mercedes die Rangliste anführen. Außerdem kurbelt die Lage in der Wüste den SUV-Markt an: Jedes zweite in den VAE gekaufte Auto ist ein dünentauglicher SUV.


in-article-1-desert-550x350

Die Emirate sind für knapp ein Viertel der Pkw-Verkäufe in den GCC-Staaten verantwortlich und liegen damit hinter dem Nachbarland Saudi-Arabien an zweiter Stelle. Schätzungen zufolge wurden 2016 landesweit ca. 1,4 Millionen Autos verkauft, und die Zahlen sollen langfristig weiter steigen − so sollen es 2021 bereits 2 Millionen Autos sein.

Der Boom ist zum Teil der Tatsache zu verdanken, dass die Verbraucher in der Region gerne neuere Autos fahren als andernorts: Das durchschnittliche Alter eines Fahrzeugs in den Emiraten liegt bei weniger als acht Jahren und damit deutlich unter dem internationalen Durchschnitt von zwölf Jahren.


Spannende Zeiten für die Automobilindustrie in der Region


Laut Vitali Bielski, Senior Consultant für Mobilitätsverhalten beim Forschungs- und Beratungsunternehmen Frost & Sullivan, schafft die Kombination an steigenden Verkaufszahlen und einer sich etablierenden Automobilindustrie gute Voraussetzungen, um jetzt auch das Angebot im Rahmen von After-Market-Services zu erweitern und neue Geschäftsmodelle einzuführen, die mit traditionellen Produkten konkurrieren können.

„Wir rechnen damit, dass neue Unternehmen praktische Modelle auf den Markt bringen werden, die herkömmlichen Geschäftsmodellen Konkurrenz bieten werden: etwa mobile Lieferung und Installation, One-stop-Shops und Express-Ölwechsel“, so Bielski. Zudem wird diese wettbewerbsorientierte Dynamik mehr Druck auf die Hersteller von Autoteilen ausüben, kostengünstige Produkte herzustellen und bezahlbare Dienstleistungen anzubieten, ohne bei der Qualität zu sparen.


in-article-1-nationalday-550x350

Während Dubai gerade ein Aufblühen seiner eigenen Automobilindustrie erlebt, spielt das Emirat auch in Sachen Export eine wichtige Rolle. Die VAE sind eine Drehscheibe für die Wiederausfuhr in andere Länder des Nahen Ostens sowie in afrikanische Staaten. Aktuell reexportieren die VAE zwischen 60 und 70 Prozent aller importierten Autoteile in andere Länder.

„So bietet sich für jeden Akteur in der Automobilindustrie eine spannende Chance, von diesen Veränderungen zu profitieren und neue und interessante Wege zu finden, die Kundenzufriedenheit zu steigern“, so Bielski.

Mit steigenden Verkaufszahlen von Autos, Autoteilen und Accessoires im Nahen Osten sowie einem gesunden Binnenmarkt in den VAE und Dubais Funktion als Wiederausfuhr-Drehscheibe spielt die Stadt eine wesentliche Rolle in diesem neu entstehenden Netzwerk.


617
banner image
German Dubai Corporation of Tourism & Commerce Marketing

Jetzt buchen

Flight search button
16+ Jahre 0-15 Jahre
FERTIG
Hotel search button