Der Aufschwung des Medizintourismus in Dubai

logo image
Gesundheitsbranche https://www.visitdubai.com/de/business-in-dubai/why-dubai/news-and-insights/medical-tourists-healthcare-industry 20170612T125533 20190821T112831:637019837114246914 Neuigkeiten und Einblicke Dubai bietet eine große Auswahl an international anerkannten Einrichtungen − mit über 35.000 medizinischen Fachkräften aus 110 Ländern − sowie die Freihandelszone „Dubai Healthcare City“. Und bis 2020 wird die Stadt die Messlatte sogar noch höher legen. Die Gesundheitsbehörde (DHA) plant, jährlich 500.000 Medizintouristen in die Stadt zu locken und mit dieser Strategie die florierende Gesundheitsbranche des Emirates zu fördern.
Dubai ist ein Vorreiter in Sachen Gesundheitstourismus. 

Wie neue Maßnahmen in Dubai künftig immer mehr Medizintouristen anlocken und unterstützen sollen.


Dubai bietet bereits jetzt eine große Auswahl an international anerkannten Einrichtungen − mit über 35.000 medizinischen Fachkräften aus 110 Ländern − sowie die Freihandelszone „Dubai Healthcare City“. Und bis 2020 wird die Stadt die Messlatte sogar noch höher legen. Die Gesundheitsbehörde (DHA) plant, jährlich 500.000 Medizintouristen aus aller Welt in die Stadt zu locken und mit dieser Strategie die florierende Gesundheitsbranche des Emirates zu fördern.

In den Jahren 2012 bis 2016 stieg die Anzahl der Medizintouristen in Dubai von 107 000 auf 326 000 an, wobei die Einnahmen von 177 Millionen USD auf 382,1 Millionen USD anstiegen. Dabei bot das Emirat den Touristen Zugang zu erstklassigen multidisziplinären medizinischen Einrichtungen ohne lange Wartelisten sowie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine angenehme Umgebung für ihre Genesung. Es ist also kein Wunder, dass Dubai eines der wachstumsstärksten Medizintourismus-Zentren der Welt ist.

Zu Dubais Vision eines international ausgerichteten Gesundheitssystems sagt Seine Exzellenz Humaid Al Qatami, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der DHA: „Gesundheitsbestimmungen sind äußerst wichtig, um sicherzustellen, dass wir eine qualitativ hochwertige Versorgung und eine maximale Patientensicherheit bieten. Dubai verfügt über stringente gesundheitsrechtliche Vorschriften. Diese helfen uns dabei, erstklassige Gesundheitsleistungen zu liefern, welche wiederum ein Katalysator für den Medizintourismus sind.“


in-article-1-health-550x350

Investitionen für die Zukunft

Ein gesundes Maß an Investitionen in den Gesundheitssektor von Seiten der Regierung und privater Unternehmen unterstützt zudem das Wirtschaftswachstum. Laut einem Bericht von Alpen Capital waren die VAE im Jahr 2016 für insgesamt 26 % der staatlichen Gesundheitsausgaben der GCC-Länder verantwortlich.

Der Wert des regionalen Markts wurde 2015 auf 40,3 Milliarden USD geschätzt und bis 2020 ist mit einem Anstieg auf 71,3 Milliarden USD zu rechnen. Der Anteil der VAE soll bis 2020 19,5 Milliarden USD betragen. Der Medizintourismus soll Einschätzungen zufolge bis 2020 708 Millionen USD zum BIP beitragen und im Jahresvergleich eine Umsatzsteigerung von 13 % verzeichnen, so die Gesundheitsbehörde.

Dubai übernimmt 2017 den Vorsitz des „Global Healthcare Travel Council“ und stärkt so seine Stellung als erstklassige Gesundheitsdestination. Die Gesundheitsbehörde der Stadt arbeitet unterdessen weiter an der Implementierung ihres zwölfjährigen Masterplans, der unter anderem die Einführung von 40 weiteren primären Gesundheitseinrichtungen und drei neuen Krankenhäusern vorsieht.

In Planung ist außerdem ein medizinischer Komplex mit 1000 Betten sowie Ambulatorien, einem Fünf-Sterne-Hotel und diversen anderen Einrichtungen.

Medikamente und medizinische Ausrüstung sind auch zwei wichtige Teilbranchen der Dubai Industrial Strategy 2030, die darauf abzielt, das Emirat als globale Plattform für wissensbasierte, nachhaltige und investionsorientierte Unternehmen zu positionieren.

„Bis 2020 werden wir 34 einheimische Pharmaunternehmen und -fabriken haben. Unsere Pharmaindustrie soll bis 2025 einen Wert von 25 Milliarden AED (6,8 Milliarden USD) erreichen. Aktuell stehen wir bei 9,5 Milliarden AED (2,58 Milliarden USD)“, so Dr. Amin Hussein Al Amiri, stellvertretender Staatssekretär für Gesundheitspolitik und Lizenzierung, Gesundheitsministerium der VAE.


in-article-1-medical-550x350

Erstes umfassendes Online-Portal der Welt

Im April 2016 rief das Emirat das erste umfassende elektronische Gesundheitstourismus-Portal der Welt ins Leben, das Dubai Health Experience (dxh.ae). Auf dieser Plattform wird eine breite Palette an Gesundheitsdienstleistungen und mit ihnen verwandte Services angeboten, wie etwa Wellness-, Kosmetik- und Zahnarzt-Pakete sowie Ophthalmologie, Orthopädie, Physiotherapie und spezialisierte medizinische Tests.

Zurzeit sind 45 Gesundheitsanbieter auf dem einfach zu navigierenden Portal zu finden, das außerdem über seine eigene Android-App verfügt. Darüber hinaus lockt die Initiative mit ermäßigten Emirates-Flugtickets, Visa-Services und Hotelempfehlungen für Medizintouristen.

„DXH blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück, in dem es unserem Emirat gelang, seine Stellung als international anerkanntes Zentrum für Medizintourismus weiter auszubauen, Medizintouristen aus der ganzen Welt anzuziehen und ihnen ein einzigartiges Erlebnis in Dubai zu bieten. Wir sind stolz auf unsere führenden Gesundheitsanbieter: von Krankenhäusern und Fachkliniken bis hin zu medizinischen Tageszentren, die über 400 verschiedene Gesundheitspakete anbieten, unter anderem in den Bereichen Orthopädie, Fertilität, Kosmetik, Zahnmedizin, Ophthalmologie und Wellness-Behandlungen“, so Dr. Layla Mohamed Al Marzouqi, Direktorin des Medical Tourism Council.


Beliebter Treffpunkt für Gesundheitsexperten

Das Emirat veranstaltet den alljährlichen „Arab Health Exhibition & Congress", das größte Event seiner Art im Nahen Osten. Mit dieser und weiteren Veranstaltungen hat sich Dubai im Laufe von vier Jahrzehnten zu einem beliebten Treffpunkt für Gesundheitsexperten entwickelt, die hier geschäftliche Kontakte knüpfen und ihr Wissen miteinander teilen.

Zu Dubais medizinischem Veranstaltungskalender gehören eine Reihe internationaler Konferenzen und Kongresse zu diversen Spezialthemen, darunter Ophthalmologie, Notfallmedizin, Kosmetologie und Neuroonkologie, Radiologie, medizinische Grundversorgung, Arzneikunde für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Innovationen im Gesundheitswesen.

Die Entwicklung der Gesundheitsbranche und ihrer Infrastruktur bringt außerdem weitere hochkarätige Events mit sich. Dubai organisiert zum Beispiel den jährlichen „GCC Healthcare Innovation Congress“ und die „Building Healthcare"-Konferenz (ehemalige „Hospital Build“). Al Qatami merkt an, dass die Gesundheitsbehörde „daran arbeitet, die Rolle der Krankenhäuser und medizinischen Zentren zu transformieren, um sie in Bildungsanstalten und Forschungszentren zu verwandeln“.


765
banner image
German Dubai Corporation of Tourism & Commerce Marketing

Jetzt buchen

Flight search button
16+ Jahre 0-15 Jahre
FERTIG
Hotel search button
Top Top