Das richtige Wetter für einen romantischen Urlaub

Wem soll man ein Trinkgeld geben und wie viel?

Dubais außerordentliche Servicequalität ist weltbekannt. In einer Stadt, in der selbst McDonalds einen Lieferservice bietet, stellt sich die ewige Frage: Trinkgeld geben − ja oder nein? Die kurze Antwort auf diese Frage lautet: In Dubai gibt es keine klaren Regeln dazu, ob und wie viel Trinkgeld man geben sollte. Wie viel Trinkgeld angemessen ist, hängt davon ab, um welche Serviceleistung es sich handelt, und auch Ihre persönlichen Vorlieben spielen eine Rolle. Trinkgeld zu geben ist in Dubai zwar in vielen Situationen üblich, aber keine Pflicht. Hier eine kurze Übersicht, die Ihnen bei Ihrem Besuch weiterhelfen wird.

Servicepersonal

Servicepersonal

Zwar weisen die meisten Restaurants im Kleingedruckten ihrer Speisekarte darauf hin, dass Steuern und Servicegebühren bereits in der Rechnung enthalten sind, dennoch ist es üblich, der Bedienung ein Trinkgeld zu geben. In der Regel werden zwischen 10 und 15 Prozent des Rechnungsbetrags gegeben, dies hängt jedoch von der Servicequalität ab. Oft reicht es aus, die Rechnung einfach auf einen geraden Betrag aufzurunden.

Taxifahrer

Taxifahrer

Taxis sind in Dubai günstig und an jeder Ecke zu finden, daher gehört es zum guten Ton, dem Fahrer ein Trinkgeld zu zahlen. Ein geringer Betrag von 5 bis 10 AED ist angemessen, die meisten Gäste runden einfach den Fahrpreis auf die nächste Banknote auf und lassen den Fahrer das Wechselgeld behalten.

Einparker und Hotelpagen

Einparker und Hotelpagen

Es ist üblich, Hotelbediensteten und Einparkern ein Trinkgeld zu geben, doch es wird nicht immer erwartet − also keine Sorge, wenn Sie gerade kein Kleingeld bei sich haben. Die meisten Gäste geben zwischen 5 und 10 AED. Wenn Sie sehr schwere oder besonders viele Gepäckstücke haben, ist auch etwas mehr angemessen.

Spa-Personal und Frisöre

Spa-Personal und Frisöre

Je nach Art der Anwendung ist ein kleines Trinkgeld von 5 AED bis hin zu einem Betrag von 10 bis 15 Prozent der Rechnung angemessen. Für kleine Dienstleistungen wie eine Maniküre kann das Trinkgeld geringer ausfallen, für einen Haarschnitt oder eine Massage darf es auch etwas üppiger sein. Entdecken Sie Dubais erstklassige Spas.

Einpacker im Supermarkt

Einpacker im Supermarkt

Einpacker, die im Supermarkt Ihren Einkauf einpacken, bedienen alle paar Minuten einen neuen Kunden. Sie können ihnen einfach ein wenig Kleingeld geben, sie erwarten kein großes Trinkgeld von jedem Kunden. Wenn Sie allerdings Hilfe benötigen, um Ihre Einkaufstaschen zum Auto zu tragen, sind zusätzlich 5 bis 10 AED angemessen.

Auslieferungsfahrer

Auslieferungsfahrer

Bei Lieferdiensten von Restaurants und Supermärkten (ja, man kann sich hier so gut wie alles liefern lassen) ist es üblich, auf die nächste Banknote aufzurunden und den Fahrer das Wechselgeld behalten zu lassen. Damit bringen Sie nicht nur Ihre Dankbarkeit zum Ausdruck, sondern ersparen dem Fahrer auch die Suche nach Kleingeld. Denken Sie daran, dass manche Lieferservices eine geringe Liefergebühr berechnen.

Hinweis

Hinweis

Trinkgeld wird in Dubai zwar gern angenommen, jedoch nur selten erwartet. Egal ob Sie 1 oder 50 Prozent Trinkgeld geben, das Wichtigste ist ein respektvoller Umgang mit dem Servicepersonal. Ein Lächeln und ein „Danke“ sind immer willkommen.

Wir helfen Ihnen gern bei Ihrer Reiseplanung. Erkunden Sie Dubai mit unseren individuellen Reiseplänen und allen wichtigen Informationen, die Sie benötigen.

Mehr entdecken

Top