Das süße Leben
Diese klassischen Süßspeisen machen Naschkatzen glücklich

Die vielschichtige arabische Küche zeichnet sich durch ihre zahlreichen regionalen Einflüsse aus, die ihren Ursprung in beduinischen und levantinischen Traditionen haben. Die erste Frage nach einem authentischen Festessen lautet stets: „Und was gibt’s zum Nachtisch?“ Von himmlischen Luqaimats bis zu klassischem Umm Ali − dank arabischen Süßspeisen endet jede Mahlzeit mit einem Highlight.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Typisch emiratisch − eine ordentliche Dosis #Sukkar.

Posting geteilt von SUKKAR (@sukkaruae) am

Luqaimat


Außen knusprig, innen weich und fluffig − diese frittierten Teigbällchen sind besonders bei Iftar-Festmahlen im Ramadan beliebt. Der Name bedeutet auf Arabisch etwa „Happen“, und so werden Luqaimat häufig als Vorgeschmack auf weitere Desserts serviert. In den Teig werden neben Mehl und Hefe auch noch Kardamom und Safran eingearbeitet, die für den einzigartigen Geschmack sorgen.

Nach dem Frittieren werden die Bällchen mit reichlich Dattelsirup („Dibs“ genannt) beträufelt und mit Sesam bestreut. Türmen sich diese knusprigen Köstlichkeiten auf den Tellern, fällt es schwer, nach nur einem aufzuhören.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Sukkar
   Boxpark, Al Wasl Road, Al Safa
  +971 4 437 6048

Maamoul


Mehl, Datteln, Gewürze und Honig sind die wichtigsten Zutaten der meisten Süßspeisen in Arabien und jede emiratische Großmutter hat ein Geheimrezept, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Auch die würzigen Dattelkekse namens Maamoul dürfen in einem Madschlis (einem speziellen Zimmer zum Empfangen von Gästen) auf keinen Fall fehlen. In der Regel werden sie mit Dattelpaste und gehackten Nüssen gefüllt und vor dem Backen in dekorative Formen gepresst.

Ihr Buttergeschmack ist der perfekte Kontrast zu dem starken arabischen Kaffee, mit dem sie üblicherweise serviert werden. Großmutters Rezept bleibt unerreicht, doch auch in traditionellen emiratischen Cafés sind sie erhältlich.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Mamikonyan Restaurant & Cafe
   Al Seef, Umm Hurair
  +971 4 396 6644

Umm Ali


Die traumhafte Süßspeise Umm Ali symbolisiert das kulinarische Herz Arabiens. Das Dessert, dessen Name übersetzt „Alis Mutter“ bedeutet, ist ein wesentliches Element der Feierlichkeiten an Eid und anderen Festtagen. Dieser köstliche, cremige Brotpudding wird ein wenig anders hergestellt als ähnliche Desserts im Westen, mit Blätterteig oder in Stücke gerissenen Croissants, die abwechselnd mit Pistazien, getrockneten Kokosflocken, Sultaninen oder gehackten Datteln in eine große Form geschichtet werden.

Vor dem Backen übergießt man alles mit einer Mischung aus Milch, Sahne und Zucker und lässt das Gebäck einweichen. Bei festlichen Anlässen darf eine Schüssel mit diesem reichhaltigen, wärmenden Dessert auf keinen Fall fehlen.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: ILA Restaurant & Cafe
   Al Seef, Umm Hurair
  +971 55 399 5355

Basbousa


Der traditionelle levantinische Kuchen Basbousa ist ein Alltagsdessert, das häufig nach einer Mahlzeit mit der Familie gegessen wird. Der Kuchen wird nach einem einfachen Rezept aus Hartweizengrieß und manchmal Kokospulver hergestellt, in Sirup getränkt und vor dem Servieren mit blanchierten Mandeln garniert.

Im Vergleich zu vielen der eher reichhaltigen nahöstlichen Süßspeisen ist dieses Dessert nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch überraschend mild und luftig-leicht im Geschmack. Daneben gibt es Varianten, bei denen man den Kuchen etwa mit einer Honigglasur verziert, den Teig mit Rosen- oder Orangenblütenwasser aromatisiert oder Joghurt einarbeitet, um ein saftigeres und kompakteres Ergebnis zu erzielen.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Basboussa
   The Village Mall, Jumeirah Road
  +971 4 344 7707

Kunafitna ist unsere Variante der traditionellen Kunafa

Posting geteilt von Seven Sands الرمال السبعة (@seven_sands) am

Kunafa


Kunafa ist eines der beliebtesten Gerichte in der Region und in emiratischen und anderen arabischen Restaurants erhältlich. Es besteht aus einer dicken Schicht mildem weißem Käse mit einem Topping aus zerkleinerten Fadennudeln oder geschrotetem Weizen. Am besten schmeckt es dampfend heiß, in Zuckersirup getränkt und eventuell mit Rosenaroma verfeinert. Viele Lokale haben eine eigene Version dieses köstlichen Desserts im Angebot.

Für Naschkatzen ist Kunafa außerdem ein beliebtes Frühstück, und viele arabische Restaurants in den älteren Stadtteilen von Dubai verkaufen die verführerischen Köstlichkeiten morgens über den Tresen. Als Füllung in einem weichen Briochegebäck ist es das perfekte Frühstück für unterwegs.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Seven Sands
   The Beach, gegenüber der JBR
  +971 4 551 6652

Chebab


Schon die bloße Erwähnung dieses köstlichen Frühstücksgenusses löst bei Kennern des Emirats Verzückung aus. Diese lokale Interpretation von Pfannkuchen übertrifft Ihre kühnsten Träume.

Jedes Restaurant, das Chebab auf der Speisekarte hat, verfügt über ein eigenes, streng geheimes Rezept. In der Regel wird dabei ein klassischer Pfannkuchenteig aus Mehl, Zucker und Eiern ordentlich mit Gewürzen wie Kurkuma, Kardamom und Safran verfeinert. Ab in die Pfanne, und schon nach kurzer Zeit sind die fluffigen, goldbraun gebackenen Pfannkuchen fertig und können mit süßem Dattelsirup serviert werden.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Sikka Cafe
   Unit 12-02, City Walk
  +971 4 385 6524

Khameer


Köstliches Brot mit jahrzehntelanger Tradition. Khameer werden aus Weizen- oder Gerstenmehl gebacken und existieren in zahlreichen Varianten − so werden etwa Datteln, Safran oder Kurkuma eingesetzt, um dem Hefeteig einen köstlichen Geschmack zu verleihen. Nach dem Backen sehen sie aus wie fluffige Brötchen und werden mit regionalem Honig und Käse serviert.

In einigen angesagten emiratischen Lokalen wird das einfache Khameer neuerdings auch in modernen Geschmacksrichtungen wie Nutella/Schokolade, Erdnussbutter mit Marmelade oder Apfelkuchen serviert.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Khameer & Dough
   Aswaaq Supermarket Building, Al Bada'a, Al Wasl Road
  +971 4 399 9599

Assidat al-Boubar


Ein weiterer emiratischer Klassiker ist Assidat al-Boubar (oder Aseeda, wie das Gericht häufiger genannt wird): ein köstlicher, leicht süßer und doch herzhafter Kürbispudding.

Er wird aus Mehl, Zucker, Kardamom, Safran und natürlich Kürbis hergestellt. Oft werden Rosenwasser und Honig beigegeben, um den Pudding noch unwiderstehlicher zu machen. Am besten schmeckt das Ganze warm, mit einem großzügigen Löffel Ghee und Nüssen. Ein Dessert zum Verlieben!

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Lazfan Cafe
   Al Mina Road, Al Hudaibah
  +971 4 351 5171

Baklava


Das wahrscheinlich bekannteste Dessert der Region ist in zahlreichen köstlichen Varianten erhältlich. Ursprünglich stammt die vielseitige Nachspeise aus der Türkei. Sie wird aus Filoteig hergestellt, mit verschiedenen Nüssen gefüllt und in klebrig-süßen Honig getränkt.

Dubai ist bekannt für seine edlen, auf Baklava spezialisierten Konditoreien. Probieren Sie die verschiedenen Varianten und bitten Sie das Personal in Ihrem Lieblingsladen um eine Kostprobe in einer hübschen Geschenkschachtel, die Sie mit Ihren Lieben zuhause teilen können.

Kostprobe gefällig? Hier entlang: Al Samadi Sweets
   Al Muraqqabat Road, Deira
  +971 4 269 7717

Top