Ihre Sicherheit ist unsere Priorität. Lesen Sie unsere Reiseratschläge zum Coronavirus (COVID-19).

Dieser Inhalt wurde Ihren Favoriten hinzugefügt!

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto, um Ihre Favoriten zu speichern und persönliche Empfehlungen zu erhalten.

ANMELDENREGISTRIEREN

Einloggen, um zu liken

Anmelden oder registrieren, um Inhalt zu liken

EinloggenRegistrieren

HIGHLIGHTS

Fünf überraschende Fakten über das Burj Al Arab

Tue, November 24, 2020

Wer an Dubai denkt, der denkt unweigerlich auch an das Burj Al Arab. Das legendäre Hotel mit der unverkennbaren Segelform, umgeben von den Wellen des Arabischen Golfs, hat es als eines der glamourösesten Reiseziele der Welt zu internationalem Ruhm gebracht. Wir haben fünf Fakten über das Hotel zusammengetragen, die Sie überraschen werden.

Wer an Dubai denkt, der denkt unweigerlich auch an das Burj Al Arab. Das legendäre Hotel mit der unverkennbaren Segelform, umgeben von den Wellen des Arabischen Golfs, hat es als eines der glamourösesten Reiseziele der Welt zu internationalem Ruhm gebracht. Wir haben fünf Fakten über das Hotel zusammengetragen, die Sie überraschen werden.

1

Das Hotelinnere ist mit 24-karätigem Gold ausgekleidet

Jede Oberfläche im Burj Al Arab strahlt puren Luxus aus. Bei der Ausstattung des Hotels sind fast 1.800 Quadratmeter 24-karätiges Blattgold verarbeitet worden. Doch das ist noch nicht alles: Nicht weniger als 21.000 funkelnde Swarovski-Kristalle zieren die Decke des japanischen Restaurants Junsui – der größte "Sternenhimmel" dieser Art. Darüber hinaus besteht der Großteil der Böden und Wände im Burj Al Arab aus exklusivem italienischem Statuariomarmor – aus demselben Marmor, aus dem auch Michelangelo seine Meisterwerke meißelte.

2

Auf dem Hubschrauberlandeplatz finden Events statt

Der Hubschrauberlandeplatz (oder Helipad) des Burj Al Arab ist mindestens so legendär wie das Hotel selbst. 2005 spielten die Tennisstars Roger Federer und Andre Agassi hier oben ein Match. Bereits im Jahr zuvor hatte Tiger Woods einen Golfball vom Helipad abgeschlagen, was ihm Rory McIlroy später gleichtat. Auch die Tischtennisgrößen Long Ma und ShiWen Liu nutzten die Chance zu einem unvergesslichen Turnier und forderten die Olympiasieger von London, Jike Zhang und Xiao Xia Li, zu einem Kräftemessen in luftiger Höhe heraus. 2017 vollführte schließlich der Profi-Kitesurfer Nick Jacobsen einen noch nie da gewesenen Stunt, bei dem er mit einem Kiteboard vom Helipad des Burj Al Arab absprang.

3

Im Burj Al Arab gibt es ein Krankenhaus für Schildkröten

Inmitten all der Pracht und der berühmten Gäste bietet das Burj Al Arab auch Zuflucht für bedrohte Meeresschildkröten. Das Hotel beherbergt das zusammen mit der Madinat Jumeirah geführte Dubai Turtle Rehabilitation Project (DTRP), das in Zusammenarbeit mit Dubais Behörde für Wildtierschutz, der Dubai Falcon Clinic und dem Forschungsinstitut Central Veterinary Research Laboratory ins Leben gerufen wurde. Seit 2004 konnten im Rahmen des Projekts zur Rettung verletzter und kranker Meeresschildkröten rund 1.600 Tiere wieder ausgewildert werden.

4

Das Hotel liegt auf seiner eigenen Insel

Noch ehe die Palm Jumeirah das Erscheinungsbild der arabischen Golfküste für immer verändern sollte, wurden in Dubai Inseln angelegt. So steht auch das Burj Al Arab nicht auf dem Festland, sondern auf einer von Menschenhand geschaffenen Insel, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. An dem bahnbrechenden Projekt, dessen Umsetzung 1994 begann und fünf Jahre dauerte, waren 3.000 Unternehmen und Subunternehmen, 250 Designer und 3.500 Bauarbeiter beteiligt.

5

Hier sind sogar die Bettdecken reinster Luxus

Neben der goldverzierten Innenausstattung ist es vor allem die außergewöhnliche Liebe zum Detail, die das Burj Al Arab so besonders macht. Jedes Bett ist mit exklusiven Daunendecken versehen. Die darin verarbeiteten isländischen Eiderdaunen werden von Hand aus verlassenen Entennestern gesammelt. Nur 2.000 kg dieser weichen Federn können pro Jahr geerntet werden, was sie zu einem unvergleichlich edlen Füllmaterial macht. Zudem können die Gäste aus 17 verschiedenen Kissen wählen, von Anti-Ageing-Kissen bis zu bedufteten Kissen mit Aromatherapie-Effekt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Erfahren Sie Aktuelles aus der Tourismusbranche in Dubai

Alle übermittelten Daten werden entsprechend unserer Datenschutzerklärung verarbeitet.

Laden Sie unsere Apps herunter