Dieser Inhalt wurde Ihren Favoriten hinzugefügt!

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto, um Ihre Favoriten zu speichern und persönliche Empfehlungen zu erhalten.

ANMELDENREGISTRIEREN

Einloggen, um zu liken

Anmelden oder registrieren, um Inhalt zu liken

EinloggenRegistrieren

ARCHITEKTUR

Dubais architektonische Wunder

Fri, June 3, 2022

Dubai ist berühmt für seine geniale Architekturlandschaft. Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Bauwerke der Stadt vor.

Dubai ist berühmt für seine geniale Architekturlandschaft. Wir stellen Ihnen die beeindruckendsten Bauwerke der Stadt vor.

Museum of the Future

Museum of the Future

Das Dubaier Museum of the Future ist ein Anblick für sich und wird nicht umsonst als eines der schönsten Gebäude der Welt beschrieben. Es nimmt einen Ehrenplatz an der berühmtesten Schnellstraße der Stadt, der Sheikh Zayed Road, ein und präsentiert sich in Form eines asymmetrischen Rings, der mit kunstvoller Kalligrafie verziert ist. Ziel des Architekten Shaun Killa's war es, mit diesem Meisterwerk aus Stahl und Glas Dubais Zukunftsvision zu verkörpern. Zu diesem Zweck flossen drei Hauptelemente in das Design ein: der grüne Hügel, das Bauwerk selbst und die Leere. Sie stehen jeweils für die Erde, die Brillanz der Menschheit und "die noch ungeschriebene Zukunft".

Burj Khalifa

Burj Khalifa in Dubai

Der Burj Khalifa braucht als weltberühmtes Wahrzeichen und Vorzeigebeispiel der Dubaier Architektur keine lange Einführung. Mit einer Höhe von 828 Metern zieht das höchste Gebäude der Welt seit seiner Eröffnung im Jahr 2010 jede Menge Aufmerksamkeit auf sich. Mitten in Downtown Dubai und direkt neben der Dubai Mall gelegen bietet der Wolkenkratzer im Rahmen der "At the Top"-Tour einen schwindelerregenden Panoramablick von seinen Aussichtsplattformen. Daneben beeindruckt das Bauwerk mit zahlreichen Design-Features, darunter etwa eine 33.000 Quadratmeter große Außenverkleidung mit Hybrid-LED-Leuchten, die den Dubaier Nachthimmel erleuchten.

Infinity Bridge

Die Infinity Bridge ist ein Kunstwerk aus Stahl, das die Stadtteile Deira und Bur Dubai miteinander verbindet. Sowohl die Form als auch der Name dieser Brücke wurden vom mathematischen Unendlichkeitssymbol inspiriert. Mit sechs Spuren in beide Richtungen und einem eigenen, drei Meter breiten Streifen für Fußgänger und Radfahrer ist dieses Bauwerk mit seinen 42 Meter hohen Stahlbögen ein funktionales Meisterwerk. Die Aussicht von hier über den legendären Dubai Creek muss man einfach mit eigenen Augen gesehen haben. Die Brücke ist zudem ein zentrales Element des Projekts Al Shindagha Corridor, zu dem in der Zukunft auch ein 13 Kilometer langes Straßennetzwerk entlang der Straßen Sheikh Rashid, Al Mina und Al Khaleej sowie den Cairo Streets gehören wird.

Jameel Arts Centre

Jameel

Das Jameel Arts Centre ist in einem weißen, niedrigen Bau am Ufer der Jaddaf Waterfront am Dubai Creek untergebracht. Das in Anlehnung an traditionelle sha’abi-Häuser, bei denen mehrere Räume rund um einen zentralen Innenhof gruppiert sind, konzipierte Zentrum dient als Stätte für zeitgenössische Kunstund Kreativität. Von außen präsentiert sich das Bauwerk mit mehreren kunstvoll zusammengefügten, kastenförmigen Elementen. Im Inneren gibt es hingegen geräumige Kunstgalerien, weitläufige Innenhöfe mit Gärten und sogar einen Skulpturenpark zu entdecken, in dem eigens in Auftrag gegebene Werke ausgestellt sind. 

Ain Dubai

Fireworks from Ain Dubai in Dubai

Das rekordbrechende Riesenrad auf der Inselattraktion Bluewaters Island ist mit seinen 250 Metern fast doppelt so groß wie das London Eye. Jede seiner 48 Kabinen braucht 38 Minuten für eine komplette Runde. Dabei entspricht das Gesamtgewicht der montierten Drehscheibe und des Spindelstabs dem von vier A380-Flugzeugen. Besucher können während der Fahrt einen 360-Grad-Rundumblick auf die Stadt und den Arabischen Golf genießen. Mehr als zehn Länder arbeiteten am Bau des Riesenrads zusammen. Auf einer Tour hinter den Kulissen können Sie mehr über den Entstehungsprozess erfahren.

The Opus

The opus

The Opus ist ein aufsehenerregender Bau in der Dubaier Business Bay. Entworfen wurde er von Zaha Hadid, der verstorbenen Grande Dame der Architektur, die vor allem für ihre innovative Herangehensweise an die Baukunst gefeiert wird. Dem Gebäude, das unter anderem das erste ME by Melia Designhotel der Region beherbergt, liegt die Form eines Kubus zugrunde. Genauer gesagt sind es zwei Türme, die an der Basis miteinander verschmelzen und in 71 Metern Höhe zusätzlich durch eine Brücke miteinander verbunden sind. So entsteht der Eindruck, das Innere des Würfels sei "ausgehöhlt" worden und habe die elegant geschwungenen Flächen rund um den Leerraum entstehen lassen. Mit der Eröffnung des ME by Melia Hotels verfügt The Opus über zwölf Restaurants und eine Dachterrasse sowie mehrere luxuriöse Wohnungen.

Jumeirah Beach Hotel

jumeirah-beach-hotel

Das Jumeirah Beach Hotel, das 1997 eröffnet wurde, ist eines der ersten Fünf-Sterne-Hotels der Stadt und zählt bis heute zu den luxuriösesten Adressen in Dubai. Das Gebäude am Jumeirah Beach, dessen Form einer sich auftürmenden Welle nachempfunden wurde, liegt nur wenige Gehminuten vom legendären, segelförmigen Hotel Burj Al Arab entfernt. Bei einem Aufenthalt im Jumeirah Beach Hotel werden Sie feststellen, dass sogar die Flure gekrümmt sind – so ist von jedem beliebigen Punkt die bestmöglichste Aussicht auf die untergehende Sonne gewährleistet.  

Jumeirah Beach Hotel
HOTELS UND WEITERE UNTERKÜNFTE

Emirates Towers

dubais-walking-guide-architectural-emirates-towers

Moderne Schlichtheit – das zeichnet die Emirates Towers aus. Die beiden Wolkenkratzer stehen an der berühmten Sheikh Zayed Road in unmittelbarer Nähe zu zahlreichen weiteren architektonischen Meisterwerken wie etwa dem  Burj Khalifa. Gestalterisch sind die Towers, deren Fassade sich oben zu einem gleichseitigen Dreieck verjüngt, von traditionellen islamischen Themen geprägt. Im Inneren befinden sich ein Hotelbereich und ein Bürokomplex, der unter anderem auch die Geschäftsräume des Premierministers beherbergt. An der Basis sind die beiden Türme durch einen gemeinsamen Sockel verbunden, in dem das Einkaufszentrum The Boulevard mit zahlreichen luxuriösen Shops und Restaurants untergebracht ist.

Dubai Frame

Dubai Frame

Der Dubai Frame ist ein Gebäude, wie es auf der Welt kein zweites gibt: Von diesem überdimensionalen Bilderrahmen bietet sich Ihnen aus einer Höhe von 150 Metern ein unvergleichlicher Rundumblick auf die Stadt. Im Norden liegt der alte Teil Dubais mit dem Dubai Creek, seinen Dhauen und den umliegenden Souks sowie dem historischen Viertel, dessen Perlentaucherhäfen einst den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt begründeten. Im Süden hingegen befinden sich die atemberaubende Skyline und die funkelnden Bauwerke des modernen Dubai. Die gegensätzlichen Perspektiven schlagen eine Brücke von der Vergangenheit zur Gegenwart des Emirats und machen das Bauwerk zu einer beliebten Touristenattraktion.

Atlantis, The Palm

Atlantis Hotel

Mit seinem außergewöhnlichen, an eine rosafarbene Sandburg erinnernden Design, seiner luxuriösen Innenausstattung und seiner unvergleichlichen Lage an der Spitze der Palm Jumeirah zählt das Atlantis, The Palm zu den berühmtesten Hotels der Welt. Die Nutzung des luxuriösen Resorts bleibt zwar seinen Gästen vorbehalten, doch wer nur ein Selfie vor den legendären Türmchen des Hotels schießen möchte, hat am angrenzenden Palm Boardwalk die Gelegenheit dazu. Eine weitere Möglichkeit, das Hotel zu erleben, ist bei einem Abendessen in einem der hervorragenden Restaurants des Resorts, etwa im Nobu von Sternekoch Nobu Matsuhisa oder in Gordon Ramsays Bread Street Kitchen.

Cayan Tower

Cayan

Der silbern glänzende Cayan Tower ist kein gewöhnlicher Wolkenkratzer. Dieses Paradebeispiel für höchste Baukunst und Dubaier Architektur ist vom Boden bis zum obersten Stockwerk um 90 Grad in sich gedreht. Jede der 75 Etagen des luxuriösen Wohngebäudes ist gegenüber der darunterliegenden um 1,2 Grad versetzt angeordnet, sodass eine unverwechselbare Spiralform entsteht. Der Entwurf stammt von Skidmore, Owings & Merrill – dem Architekturbüro, das auch den Burj Khalifa konzipiert hat – in Zusammenarbeit mit den regional ansässigen Spezialisten Khatib & Alami Dubai. Tipp für Hobbyfotografen: Die beste Perspektive auf das imposante Bauwerk haben Sie vom Marina Walkam gegenüberliegenden Ufer.

Die Brücken am Dubai Water Canal

Dubai Water Canal

Der Dubai Water Canal ist eine 3,2 Kilometer lange Wasserstraße, die sich vom Creek im historischen Stadtteil Dubais bis über die Business Bay hinaus erstreckt. Diese Verlängerung des natürlichen Wasserweges hat zur Folge, dass ein beträchtlicher Teil der Stadt heute de facto auf einer Insel liegt. Besucher des Areals können die Aussicht auf die Skyline und die legendären Bauwerke der Stadt von fünf Fußgängerbrücken bestaunen, die allesamt auch selbst durch ihr außergewöhnliches Design bestechen. Neben einer 120 Meter langen, an Metallseilen befestigten Hängebrücke findet sich hier auch eine S-förmige Fußgängerbrücke mit einem gewaltigen ovalen Bogen sowie eine weitere Überführung, die von einer in sich gedrehten Stahlkonstruktion umhüllt ist.

The Green Planet

architecture-in-dubai-green-planet-11

The Green Planet ist innen wie außen ein echtes Juwel. Diese innovative Indoor-Attraktion, die einen üppig wuchernden Regenwald mit über 3000 Pflanzen- und Tierarten beherbergt, bringt in kontrollierter Umgebung das Ökosystem der Tropen in die Wüste. Im Zentrum des Waldes, der von einem gläsernen Zylinder eingefasst ist, befindet sich der größte künstliche Baum der Welt. Umhüllt wird die Konstruktion von einem an ein Origamiobjekt erinnernden Würfel mit modernen arabischen Kalligrafie-Elementen. Ein preisgekröntes Gebäude, das im wahrsten Sinne des Wortes neues Leben in die Stadt bringt.

WAFI

wafi image

In Anlehnung an das alte Ägypten verbindet der WAFI-Komplex traditionelle und moderne Stilelemente auf eine Weise, die ihn deutlich von den anderen Giganten der Dubaier Architekturlandschaft unterscheidet. Im Inneren der Anlage befinden sich eine Mall mit mehr als 300 Geschäften, zahlreiche Restaurants und das 18-stöckige Fünf-Sterne-Hotel Raffles Dubai, das in einer modernisierten Version einer Pyramide untergebracht ist. Abends wird die Spitze der Konstruktion beleuchtet, was die imposante Wirkung des Gebäudes noch steigert. Die Mall verfügt mit dem Khan Murjan Souk über einen beliebten Markt für handgefertigte Souvenirs, während die kunstvoll gemalte Glasdecke einen zusätzlichen optischen Akzent setzt.

Mosque of Light

Die Mosque of Light in Al Quoz wurde von der Architektin Sumaya Dabbagh entworfen und zeigt ein elegantes Design mit dreieckigen Öffnungen, die sich über das gesamte Gebäude verteilen. Inspiriert wurde die Architektur des Gebäudes von traditionellen islamischen Maschrabiyya. Die kleinen Fenster lassen die Sonnenstrahlen ins Innere und zaubern einen beeindruckenden dramatischen Effekt. Während die moderne Moschee nur für praktizierende Muslime zugänglich ist, können Besucher dennoch ihre perlweiße Fassade bewundern. Wenn Sie mehr über islamische Traditionen erfahren möchten, können Sie eine geführte Tour im Sheikh Mohammed Bin Rashid Al Maktoum Centre for Cultural Understanding buchen.